Dornröschen » 2018 » November
Leserkommentare
 
Sponsoren

Artikel vom November 2018

19. November 2018 | Pegelstände auch im Thurgau auf Rekord-Tief

Forellen kommen nicht hoch an ihre Laichplätze

Konstanz/Thurgau(gro) Die Pegelstände im Untersee und im Bodensee verharren nach einem Bericht des schweizerischen „Tagblatts“ auf dem niedrigsten Strand, der je gemessen wurde. Und Besserung ist nicht in Sicht, dabei hätten es nicht nur die Fische dringend nötig, dass endlich das Nass vom Himmel strömt. Auch der Wald im Thurgau wartet auf den Regen. Die durch Monate lange Trockenheit geschwächten Bäume rufen Heerscharen von Borkenkäfern auf den Plan. Rund 35.000 Kubikmeter Holz aus Thurgauer Wäldern seien deswegen schon extra aus den Wäldern geschlagen worden, schreibt Silvan Meile im „Tagblatt“. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

17. November 2018 | Feuer im 5. Stock des Altbaus

Brand im Klinikum fordert ein Todesopfer

Konstanz (gro) Ein Feuer im Klinikum hat ein Todesopfer gefordert. Fünf Personen wurden durch Rauchgas leicht verletzt. Der Brand, zu dem die Feuerwehr gegen 19.30 Uhr zu Hilfe gerufen wurde, brach auf der “Ebene G”, im 5. Obergeschoss des Altbaus aus, in einem nach Süden gewandten Patientenzimmer der Inneren Abteilung. Dort fand die Feuerwehr den Toten, vermutlich den dort platzierten Patienten. Über die Brandursache war gestern noch nichts bekannt gegeben worden. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen. Das Klinikum war bis nach Mitternacht grossräumig abgesperrt. Notfälle wurden in die umliegenden Kliniken geleitet. Vor allem nach Radolfzell und Singen. Seit den frühen Morgenstunden des heutigen Samstags ist das Klinikum Konstanz wieder uneingeschränkt zugänglich. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

16. November 2018 | Noch 8 Tage für den Konkreten Klaus Staudt

„Von der Erhabenheit des Einfachen“

Konstanz (gro) Licht und Schatten, Raum, Bewegung, Stille, Holz und Plexiglas: Materialien und Verortungen sind überschaubar bei Klaus Staudt, einem der grossen „Konkreten“ unserer Zeit. Für eine Arbeit, die vor 15 Jahren entstand, wählte der Künstler den Titel „Von der Erhabenheit des Einfachen“. Das passt für alles aus der Werkstatt von Klaus Staudt, auch für das voluminöse Turmgebilde in der Galerie Geiger, das an das Modell eines futuristischen Wolkenkratzers erinnert, elegant und luftig wie man sich solche Bauwerke wünschen würde. Ein Querschnitt aus dem Schaffen des mittlerweile 86-jährigen Künstlers ist noch an genau 8 Tagen am Fischmarkt zu besichtigen, ausser am Sonntag bis einschliesslich kommenden Freitag, 24. November. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

15. November 2018 | Besinnliches im Napoleonschloss Arenenberg

Wo die schwangere Muttergottes ausgetauscht wird

Konstanz/Salenstein (gro) Die Weihnachtszeit steht bevor - und damit ein besonders turbulenter Konstanzer Jahresabschnitt. Wer den wirklichen Advent, die besinnliche Vorweihnachtszeit sucht, wird in der nahen Schweiz fündig, bei der „Schlossweihnacht am Bodensee“, im so genannten Napoleonschloss hoch oben auf dem Arenenberg. Dort wird an Weihnachten die Gottesmutter ausgetauscht: die schwangere Maria in der Nacht zum 25. Dezember gegen die schlanker gewordene Mutter des neu geborenen Christkinds und Frau des Heiligen Josef, der bekanntlich nicht zum Vater des Kindes avancieren konnte. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

13. November 2018 | Italiener spenden für Flüchtlingskinder

Bürgermeister der ärmsten Gemeinde Italiens macht’s vor

Konstanz/Lodi/Samassi (gro) Alle Flüchtlingskinder können in Lodi weiter an der verbilligten Schulspeisung teilnehmen und auch die subventionierten Schulbusse in Anspruch nehmen. Dafür stehen jetzt Spendengelder in Höhe von mindestens 80.000 Euro zur Verfügung. Beides, die Teilnehme an der Schulspeisung und die Benutzung von Schulbussen, war den Kindern untersagt worden, wenn sie nicht die Mittellosigkeit ihrer Familie in den Herkunftsländern (meist Syrien, Afghanistan und/oder Irak) nachweisen konnten – mit Dokumenten, die nur sehr schwer oder meist überhaupt nicht besorgt werden können. Eingeschaltet ins Geschehen hat sich mittlerweile auch Enrico Pusceddu, Bürgermeister von Samassi, der ärmsten Gemeinde Italiens. … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »