Dornröschen » 2019 » Januar
Leserkommentare
 
Sponsoren

Artikel vom Januar 2019

22. Januar 2019 | Demo vor dem Bodenseeforum

“Seebrücke” erinnert an Konstanzer Rettungsversprechen

Konstanz (gro) Aktivistinnen und Aktivisten der Initiative „Konstanzer Seebrücke“ haben den Bürgerempfang am Sonntag dafür genutzt, an das Rettungversprechen des Gemeinderats vom 25. Oktober 2018 zu erinnern. Das Stadtparlament hatte damals beschlossen, sich zu beteiligen, wenn es gelte, aus akuter Seenot gerettete Flüchtlinge unterzubringen, und zwar über die offizielle Aufnahmeprozedur nach dem so genannten Dublin-Abkommen hinaus. Der Oberbürgermeister setzte sich am 7. Dezember über diesen Beschluss hinweg und schrieb dem Stuttgarter Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Konstanz sei derzeit nicht in der Lage, aus Seenot gerettete Flüchtlinge aufzunehmen. Anlass war, wieder einmal, dass weder Malta noch Italien, Frankreich oder Spanien ein Rettungsschiff in einem Hafen anlegen liess, um halb verdurstete Flüchtlinge an Land zu lassen. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

21. Januar 2019 | Nach Fällung der Kastanien am Zoffingen

Niederburg: Stilles Gedenken und ein zorniger Brief

Konstanz (gro) Sie kamen im Dunkeln, noch vor Anbruch der Morgendämmerung: die Männer und ihre Maschinen, um die vier Kastanienbäume im Hof des ehemaligen Klosters Zoffingen umzulegen. Es war die erste Baumassnahme für das umstrittene Grossprojekt eines Pflegeheims der Caritas. Während die Stadtverwaltung sonst jede einzelne „Baumentfernung“ im Stadtgebiet vorab öffentlich bekannt gibt, kam das Fällkommando, dem vier grosse Kastanien zum Opfer fallen sollten, unangemeldet. Man fürchtete offensichtlich Widerstandsaktionen von Konstanzer Baumfreunden und Niederbürglern. Der Widerstand hat sich inzwischen in einem zornigen offenen Brief zu Wort gemeldet. … weiterlesen \"\"

2 Kommentare »

20. Januar 2019 | Bevor die grosse Kälte kommt

Mit „Schneeflocke“ von Zeppelin zu Zeppelin

Konstanz/Friedrichshafen (gro) Stolz nennt sich Friedrichshafen „Zeppelinstadt“. Schliesslich sind dort die seinerzeit revolutionären Luftschiffe entstanden, deren weltweiter Siegeszug nur durch eine Brandkatastrophe bei einem missglückten Landeanflug und durch den Beginn des Zweiten Weltkriegs verhindert wurde. Inzwischen fahren sie längst wieder durch die Lüfte, die gasgefüllten Zigarren, wenn auch nicht mehr so riesengross. Doch Konstanz ist und bleibt auch Zeppelinstadt, hier wurde der Luftfahrtpionier ja auch geboren. Die Katamaran-Reederei trägt dem seit 8. Januar von neuem Rechnung und offeriert die Städteverbindung dank ihres Sonderprogramms „Schneeflocke“ auch diesen Winter mit einem stark verbilligten Fahrpreis. Die Reise über den See von Zeppelinstadt zu Zeppelinstadt und zurück kostet bis auf Weiteres, und vorläufig noch bis 28. Februar, für Erwachsene nur 12.50 Euro. Kinder und Familien fahren ebenfalls günstiger als sonst, und dazu werden Tee- und Kaffeespezialitäten kredenzt. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

16. Januar 2019 | Heute Premiere „Soul to Soul“ im Neuwerk

Musiktheater mit Seele, Leben, Liebe und Gefühl

Konstanz (gro) Unter der Regie von Frank Lettenewitsch und Paul Amrod startet heute um 20 Uhr im Neuwerk „Soul to Soul“, ein erster Abend, der demnächst mehrmals Musikgeschichte auf die Bühne bringen wird: Geschichte, die uns alle ein Stück weit geprägt hat. Es geht um Stars und Legenden, um Musiker von John Lennon bis Elvis Presley, von James Brown und Gladys Nigth bis Aretha Franklin, Ray Charles und Michael Jackson. Erzählerisch ist das Ganze zusammen gefasst von Johannes Fröhlich, musikalisch verflochten vom New Yorker (und in Konstanz geliebten) Pianisten, Arrangeur und Keyborder Paul Amrod. Die Protagonisten auf der Bühne sind Dagmar Egger und Malcom Green, Beginn ist um 20 Uhr. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

14. Januar 2019 | Spätfolgen des regenarmen Sommers

Massenhaft geschrottete Schiffspropeller

Konstanz/Stans (gro) Spezielle Spätfolgen des trockenen Sommers am Bodensee: Massenweise müssen derzeit kaputte Schiffspropeller repariert, erneuert oder komplett ausgetauscht werden. Vor allem Freizeitkapitäne haben ihren geflügelten Unterwasserantrieben reihenweise Ausfransungen, Verbiegungen, Risse und andere Schäden verpasst, nachdem es durch den anhaltenden Wassermangel allenthalben zu ungewohnten Untiefen gekommen war. Von der Wallhauser Bodenseewerft über die Gottlieber Krügerwerft bis hinab zu Daniel Hofer in Steckborn - am See wird eifrig daran gearbeitet, Schiffsantriebe wieder in Ordnung zu bringen. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »