Dornröschen » 2022 » September
Leserkommentare
 
Sponsoren

Artikel vom September 2022

28. September 2022 | Woodstock II im Neuwerk - In FÜNF Tagen Premiere

Von den Liedern bleibt die Sehnsucht nach dem Frieden

… weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

28. September 2022 | Lodis Sozialdemokraten hielten stand

Der junge Sindaco mit dem Schwarzen Gürtel

Konstanz/Lodi (gro) Den Sieg des rechtpopulistischen Blocks konnte auch Andea Furegato nicht verhindern. Immerhin sorgte das Stadtoberhaupt an der Adda dafür, dass Lodi nicht ganz unterging im neofaschistischen Sumpf, den die „Fratelli d`Italia“ mit Matteo Salvinis „Lega“ und Silvio Berlusconis „Forza Italia“ zusammengerührt hatten. Die Wertschätzung und Beliebtheit des neuen Bürgermeisters, da sind sich politische Beobachter einig, standen massgeblich dafür, dass die PD (der „Partito Democratico“), die italienische Schwesterpartei der deutschen Sozialdemokraten, in Lodi nicht ebenso verheerende Schläge hinnehmen mussten wie etwa Beppe Grillos „Cinque Stelle“, deren Wähler von 24 auf magere 8,5 Prozent zusammengeschmolzen sind. Sindaco Furegato ist Anhänger und Mitstreiter der linksbürgerlichen PD. Der hochgewachsene Sonnyboy, der vergangenen Juni mit 59 Prozent der Stimmen wenige Tage nach seinem 25. Geburtstag zum Oberhaupt der Konstanzer Partnerstadt gewählt wurde, löste die rechtspopulistische Lega-Anhängerin Sara Casanova ab. Furegato hat an der Mailänder Cattolica Università del Sacro Cuore ein Studium in Ökonomie erfolgreich abgeschlossen, ist aktiver Sportler und als Judoka Träger des Schwarzen Gürtels, er arbeitet in einem Banken-Konsortium. Den Sozialdemokraten Lodis sicherte Furegato die 20 Prozent, die sie bisher hatten. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

26. September 2022 | Rechtsruck in Italien

Mit einer Schwäche für Benito Mussolini

Konstanz/Rom (gro) Zum ersten Mal soll eine Frau in Rom regieren: Giorgia Meloni, 45, seit 2014 Chefin der postfaschistischen „Fratelli d`Italia“ (FdI). Meloni, die Mussolini nach wie vor als „grossen Staatsmann“ verehrt, hat am Sonntag mit ihrer Partei über 24 Prozent der Stimmen eingeheimst, Putin- Bewunderer Matteo Salvini und seiner „Lega“ 8,5 Prozent abgeluchst, dazu 8 Prozent von Berlusconis „Forza Italia“ sowie einige Stimmen-straeusse von Splitterparteien. 44 Prozent der Wähler- stimmen des rechts-bürgerlichen Bündnisses kamen so zusammen. Das reicht für die absolute Mehrheit der Sitze im italienischen Parlament. In der Konstanzer Partnerstadt wird sich dadurch kaum etwas ändern. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

18. September 2022 | 10 Kunstwerke für Urban Art zum Hafen

„Wir kommen dann durch die neue Galerie“

Konstanz (gro) Die innerstädtische Orientierung wird smarter: Man verabredet sich künftig nicht mehr „bei der Unterführung an der Marktstätte“ oder „im Hafen, da, wo die Unterführung ist”, sondern sagt frank und frei: „Wir kommen durch die neue Galerie“ oder: „Komm, wir gehen durch die Galerie“. Das Beste dabei: Jedes Mal ist damit nachhaltiger Kunstgenuss verbunden. 10 Künstlerinnen und Künstler haben dort grossformatige Arbeiten hinterlassen, die dem Tiefbauwerk aus den frühen achtziger Jahren Charakter und Leben schenken. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

16. September 2022 | Leoparden, Berlin, gepanzerte Hunde und Chinesen

Eiertanz um den wahrscheinlich besten Panzer der Welt

Berlin/Kreuzlingen (gro) „Leider noch nicht funktionierender Ringtausch“, „gefährdete Verteidigungsbereitschaft im Ernstfall“ und „kein Alleingang“ – man kann es nicht mehr hören, wenn Olaf Scholz sein seit Monaten immer gleiches Zögern mit den immer gleichen Ausreden zu erklären sucht. Der Bundeskanzler hat es mit diesem Mantra geschafft, dass den gegen die russische Soldateska kämpfenden ukrainischen Verteidigern die gewünschten „Schweren Waffen“ aus Deutschland bis jetzt verweigert worden sind. Und kein Politiker von Rang ist ihm bei diesem Eiertanz um den Leopard, den vielleicht besten Panzer der Welt, in den Arm gefallen. Nun bekommen die Ukrainer wenigstens ein paar Dutzend „Dingos“ (diese Dingos entstanden aus dem von Daimler/Crysler entwickelten Unimog und eigentlich ist “Dingo” die Bezeichnung für einen weltweit verbreiteten, halbwilden Haushund/siehe unser Foto). Ob Putins Mörderbanden mit gepanzerten Hunden in Schach zu halten sind, sei dahingestellt. Immerhin aber eignen sich die robusten Kleinlastwagen mit dem tierischen Namen gut zum Räumen von Minen, mit denen die Russen – völkerrechtswidrig - ukrainisches Land hinterhältig bestücken, wenn sie sich gezwungen sehen, den Rückzug anzutreten. ziehen. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »