Dornröschen » 2022 » Dezember
Leserkommentare
 
Sponsoren

Artikel vom Dezember 2022

31. Dezember 2022 | Lenks grosse Tochter in Londoner Hayward Gallery

Miriams schwarzer Fuss, gar nicht weit von der Themse

Konstanz (gro) Die Stadt Konstanz und Peter Lenk, eine Symbiose, die manche ärgert, einige amüsiert und etliche Zeitgenossen glücklich macht. Der Künstler, Schöpfer der Imperia, zu Hause in Bodman, hat hin und wieder selber Bedenken, ob er sich am Bodensee mit seinen Arbeiten nicht doch etwas arg ausgebreitet hat. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

30. Dezember 2022 | Qual der Wahl zum Jahresschluss

Frühling zum Jahreswechsel - oder wandern im Schnee?

Konstanz (gro) Knapp 20 Grad warm soll es werden im Süd- westen. Nicht irgend- wann, sondern heute, an Silvester, und morgen, am ersten Taq des neuen Jah- res. Frühlings- haft bleiben soll es auch in den darauf folgenden Tagen. Solche Aussichten treffen manche Freunde eines schneereich strahlenden Jahresbeginns wie ein Tiefschlag. Umso mehr, als schon Weihnachten und die Tage und Nächte danach durch mehr oder weniger unpassenden Regen (ebenfalls mehr oder weniger) versaut worden waren. Da hilft nur noch ein Blick in die nahe Schweiz, zum Beispiel zum Flumserberg hoch über dem Walensee, also nach Südosten zum Heidiland, von Konstanz aus mit dem Zug bequem zu erreichen in gut zwei Stunden. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

28. Dezember 2022 | Mindestens noch ein Jahr

Überraschendes Weihnachtsgeschenk: Das „Costa“ bleibt

Konstanz/München (gro) Der „Spanier“ kann weiter machen. Genau zur Weihnachtszeit erreichte das Personal um Antonio Pineiro und Jose Pino Fernandez, genannt Pepe, die frohe Botschaft, dass der Pachtvertrag für das „Costa del Sol“ um ein weiteres Jahr verlängert wird, also bis zum 31. Dezember 2023 - mindestens. Damit wird die geplante Sanierung der altehrwürdigen, teilweise aus dem 13. Jahrhundert stammenden Baulichkeiten an Inselgasse und Gerichtsgasse von den in München residierenden Eigentümern erneut verschoben. Bereits vor knapp zwei Jahren war der Termin dafür von Ende 2021 auf Anfang 2023 verlegt worden - kein Wunder angesichts der enormen, anhaltenden Kostensteigerungen im Bau- und Finanzierungssektor. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

24. Dezember 2022 | Es darf bald wieder gefeuert werden

„Aber bitte keine Knaller unter den Christbaum!“

Konstanz (gro) Endlich wieder Weihnachtsmärkte, endlich wieder Weihnachtskonzerte und endlich auch bald wieder Feuerwerkerei. Nach zwei enthaltsamen Jahresenden darf sich Lebensfreude auch wieder durch allerlei Kunstraketen und feurige Knaller äussern. Geworben dafür wird vom einschlägigen Handel, auch vor Heiligabend, jedenfalls schon recht fleissig. Trotzdem sollten Knallfrösche, schrille Heuler und bunt glitzernde Regenschauer nicht allzu üppig vom Nachthimmel segeln. Und schon gar nicht sollte heute Feuerwerk als Geschenkgebinde unterm Christbaum liegen. Das wünschen nicht zuletzt Natur- und Tierfreunde. Das Abfeuern von Feuerwerkskörpern ist in der Altstadt, in der Niederburg, in Stadelhofen sowie in der Umgebung vom Konzilsgebäude – wie seit etlichen Jahren – schlicht verboten. Dieses gesetzliche Abbrennverbot gilt im Übrigen fast ganzjährig. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

21. Dezember 2022 | Fachpersonal kostet 1 Million Euro

Der Durst von 16.000 städtischen Bäumen

Konstanz (gro) Am teuersten kommen die städtischen Altbäume: Ein solcher Baum benötige in Dürrephasen, je nach Grösse, alle zwei Wochen eine „Wassergabe“ zwischen 2000 und 5000 Litern. Davon informiert uns Anja Fuchs vom städtischen Presseamt. Und auch davon, dass vom Konstanzer Katasteramt aktuell etwa 16.000 Bäume erfasst sind. Sie alle werden von den Technischen Betrieben der Stadt Konstanz (TBK) beobachtet und gepflegt – von der Anpflanzung bis zur allfälligen Entfernung (Fällung). Betraut damit ist ein Team mit Unterstützung externer Baumpfleger und Fachgutachter. Dafür werden pro Jahr laut Anja Fuchs im Haushalt der Stadt rund eine Million Euro bereit gestellt. Allein die Bewässerung der städtischen Bäume, wie in der Folge einer etwa zweijährigen Dürre-Periode in jüngster Vergangenheit, kostet 2022 voraussichtlich 208.000 Euro; für die Folgejahre sind jeweils 110.00 Euro veranschlagt. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »