Dornröschen » Blog Archive » Für Verwaltung, Rat und Impferei: Die Ferien sind vorbei
Leserkommentare
 
Sponsoren
14. September 2021 | Woche mit 2 Sitzungen - Impfkampagne eine Pleite

Für Verwaltung, Rat und Impferei: Die Ferien sind vorbei

Konstanz (gro) Die Sommerschulferien sind vorbei und die Stadtverwaltung startet wieder den normalen Sitzungsbetrieb für sich und die Gremien des Stadtparlaments – Signal, dass es auch mit der Covid-19-Pandemie hoffentlich bald zu Ende gehen möge. Am heutigen Dienstag, dem 14. September, tagt der Technische Betriebsausschuss, am Donnerstag, dem 16. September, der Technische und Umweltausschuss (TUA). Beide Sitzungen sind im Ratssaal zwischen Kanzleistrasse und Blätzleplatz und beginnen um 16 Uhr. Die für diese Woche ausgerufene Impfkampagne entpuppt sich dagegen als falscher Lärm.

Es geht auch um aktuelle Gartenabfälle

Auf der Tagesordnung des Technischen Betriebsausschusses stehen acht Punkte, darunter der Quartalsbericht vom Februar 2021 über die Projektbeschlüsse und Projektplanungen der Entsorgungsbetriebe Konstanz sowie über die Erneuerung der Klärgasspeicherung (Projektbeschluss). Hinzu kommen Informationen zur Kanalerneuerung in der Mainaustraße, Abschnitt Dreherkurve (ebenfalls ein Projektbeschluss) und Informationen zur Bio- und Grünabfallentsorgung (Mengen und Entsorgungswege).

Zur Nahversorgung der der Vororte

Auf der Tagesordnung des Technischen und Umweltausschusses (TUA) am komenden Donnerstag stehen Tiefbaumaßnahmen, Hochbauprojekte sowie die Freiraumprojekte der kommenden sechs Monate. Hinzu kommt der Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Weiherhof Nord (4. Änderung/Businesspark und Pflegeheim) sowie Infos zur Nahversorgungskonzeption für die einzelnen Ortschaften ausserhalb der Kernstadt und zur Neuerung im so genannten Baulandmobilisierungsgesetz. Die Tagesordnungen und ergänzende Informationen mit den dazu gehörenden Unterlagen sind abrufbar im Bürgerinformationssystem unter der Internet-Adresse www.konstanz.sitzung-online.de

Von wegen Impfkampagne

Für Irritationen sorgt dagegen die jüngste, für diese Woche und für ganz Deutschland ausgerufene Impf-Kampagne gegen Covid-19, für Irritationen jedenfalls in Konstanz und Umgebung. Denn einige Erst- und etliche Zweit-Impfwillige standen am Sonntag und am Montag, an Tagen, an denen sie sich eigentlich den empfohlenden Pieks verpassen lassen wollten, vor dem verschlossenen Bodenseeforum an der Reichenaustrasse. So waren Impfwillige zum Beispiel mittels eines Informationsblattes zum Empfang ihrer Portion Nr. 2 aufgefordert worden, „ab 12. September 2021“ anzutreten. Sie blieben ausgesperrt. Dabei hatte man sich in Bekanntmachungen schon vor zwei Wochen bemüht, die Impfbereitschaft zu unterstützen: Mobile Impfstationen, so verkündeten die zuständigen Behörden, würden es allen Impfwilligen “noch leichter” machen, sich zu immunisieren.

Wo sind bloss die mobilen Impfstationen?

Zumindest Zeitgenossinnen und Zeitgenossen der älteren Generationen war der winzig klein gedruckte Zusatzhinweis auf ihrer Impfbescheinigung entgangen, dass die Station Bodenseeforum ab Sonntag, dem 13. September, nicht mehr in Betrieb sei und deshalb die gut 30 Kilometer entfernte Stadthalle Singen anzusteuern sei. Mit anderen Worten: Die angebliche, bundesweit propagierte “Impf-Kampagne” wurde in Konstanz ins Widersinnige abgewürgt, weil es plötzlich statt mehr sehr viel weniger nahe gelegene Impfmöglichkeiten für spontan und auch planende Impfwillige gab. Keine Spur im Übrigen von mobilen Impf-Kommandos, die zwar, wie vor gut zwei Wochen angekündigt, in einzelnen Quartieren der Stadt tätig werden sollten, aber bis heute nur durch Abwesenheit glänzen.



 Kommentieren    Trackback    Drucken

Noch keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben ...