Dornröschen
Leserkommentare
 
Sponsoren
23. Mai 2017 | Führung an Himmelfahrt im Rosgartenmuseum

Konstanzer Frauen, die Geschichte gemacht haben

Konstanz (gro) Es sind adelige Damen von Einfluss gewesen, revolutionäre Kämpferinnen und bedeutende Künstlerinnen: Konstanzer Frauen, die Geschichte machten und doch „nicht wirklich im Licht der Geschichte“ standen. Das Rosgartenmuseum sorgt nun dafür, dass einige dieser Frauen ein Stück weit näher an den Mittelpunkt der Historie heran gerückt werden. Und zwar mit einer Führung im Rosgartenmuseum an Himmelfahrt, also am Donnerstag dieser Woche. Die Führung unter der Leitung von Carola Berczin beginnt um 14 Uhr. Sie wird dabei unter anderem bekannt machen, mit einer spätantiken Adeligen, deren Grab einst vor dem „Haus zur Sonne“ (Husenstrasse 6) gefunden wurde. Ihr Skelett, so heisst es in einer Mitteilung des Rosgartenmuseums, verrät heute noch, wie sie gelebt hat und zu welcher Schicht sie gehörte. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

22. Mai 2017 | Tausend Vespas verpesten Luft im Kreuzlinger Hafen

Geknatter, Musik, flüchtende Kinderwagen und ein Segen

Konstanz (gro) Mit 400 Teilnehmern hatten sie gerechnet, die Initianten vom Vespa Club Amici Bodensee um Präsident Giuseppe Cordoli. Doch als man sich unterhalb der „Alten Badi“ im Kreuzlinger Hafen am Sonntag gegen 13.30 Uhr zum grossen Corso traf, waren es gut 1000 der farbig lackierten Zweiräder italienischer Provenienz, zusammengerufen über Facebook, das in solchen Fällen hochwirksame, so genannte Social-Medium. Die Stimmung der buntbehelmten Knatterfreunden war (wie nicht nur dieses Facebook-Bild zeigt) hervorragend. Doch etliche Spaziergänger, die dort nichtsahnend unterwegs gewesen waren, befanden sich vorübergehend auf der Flucht, vor allem jene, die Kinder und Kinderwagen dabei hatten. Die „Amici“ verpesteten die Luft im Hafen und am Seeburg-Park, wo normalerweise sogar Fahrradfahren verboten ist, eine Stunde lang gründlich mit hochgiftigen Abgasen. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

20. Mai 2017 | Auftakt für das zweite Dutzend

Auf dem Münsterplatz heute der 1. Büchermarkt des Jahres

Konstanz (gro) Der Münsterplatz ist heute Samstag Schauplatz für den 1.Büchermarkt des Jahres. Zum 13. Mal dreht sich dort heute alles um Bücher, alte Bilder, Postkarten, Plakate, alte Zeitungen, Comics, Notenblätter, Gesangbücher und Raritäten aus und auf Papier. Hauptinitiatoren sind “Niederburg Vital e.V” sowie die Buchhandlung Homburger & Hepp. Aufzustöbern sind neben traditionellen Produkten unter anderem Schelllackraritäten und CDs sowie mehr oder weniger spannende Hörbücher sowie Grafiken und Kataloge und womöglich aufschlussreiche Rechnungen aus historischen Tagen. Der Freiluftmarkt am Konstanzer Münster ist längst zum grössten Handelsplatz seiner Art am Bodensee geworden. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

17. Mai 2017 | Gottlieben und Tägerwilen entsorgen nach Konstanz

(Ab)Wasser kennt keine Grenzen

Tägerwilen/Konstanz (gro) Die Abwässer aus Tägerwilen und Gottlieben werden künftig in der Kläranlage Konstanz gereinigt. Dafür ist ein so genanntes Anschlusswerk nötig geworden. Über dessen Inbetriebnahme berichtet Kurt Peter in der „Thurgauer Zeitung“. Das damit verbundene Fest des Abwasserverbandes Tägerwilen-Gottlieben fand statt im Vereinsheim des Schäferhundeclubs im Tägermoos. Jörg Sinniger ist der Präsident des neu gebildeten, grenzüberschreitenden Abwasserverbandes. Er bezeichnete das Tägermoos als den genau passenden Ort für den Festakt. Schliesslich befinde man sich dort zwar auf Schweizer Hoheitsgebiet, aber auf Grund und Boden, der der Stadt Konstanz gehört. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

16. Mai 2017 | FGL will „Anwohnerstrasse“

Verwaltung: Gartenstrasse soll bleiben was sie ist

Konstanz (gro) Die Gartenstrasse soll auch künftig die Europastrasse im Paradies mit der Unteren Laube verbinden. Damit tritt die Stadtverwaltung dem Antrag der Freien Grünen Liste (FGL) entgegen, die Gartenstrasse durch die Ausweisung „Nur für Anlieger“ vom Durchgangsverkehr zu entlasten. Die in Ost-West-Richtung durch den Stadtteil Paradies verlaufende Strasse ist als Tempo-30-Zone ausgeschildert. Die Durchfahrt lediglich für Anwohner zu gestatten, sei schwer zu kontrollieren, unter anderem deshalb, weil als Anlieger auch Parkberechtigte gelten, die oberhalb (östlich) der Laube wohnen. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »