Dornröschen
Leserkommentare
 
Sponsoren
18. Juli 2019 | Schüchterne Wiederbelebung

Markus Hotz: „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“

Konstanz (gro) Zum dritten Mal ist vergangenen Abend im Konstanzer Hafen ein „Tanzschiff“ zur Verfügung gestellt worden. Es legte allerdings, genau so wenig wie an den vorvergangenen Mittwochabenden dieses Monats, nicht ab und blieb brav vertäut vor Ort liegen. Und um 1 Uhr war, wie in den allermeisten Lokalitäten der Altstadt, Schluss mit Ausschank, Musik und Tanz. Immerhin wurden Erinnerungen wach: an eine Zeit, da jeden Mittwoch, Freitag und Samstag Donath Heppelers MS Konstanz Fahrt aufnahm und die Nächte erst um 4 Uhr morgens endeten. Doch damit ist längst Schluss. Das letzte „echte“ Tanzschiff schloss am 6. März 2010. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

1. Juli 2019 | Sonderausstellung im Kulturzentrum am Münster

Kampf und Mühsal der Menschen an Bodensee und Rhein

Konstanz - Der Richentalsaal im Kulturzentrum am Münsterplatz ist Schauplatz einer internationalen Ausstellung zum Thema Bodensee. Ausstellungsmacher Tobias Engelsing hat den Menschen in den Mittelpunkt einer historischen Betrachtung gestellt, einer Betrachtung, die weniger die Lieblichkeit des Sees und seiner ihn umgebenden Landschaft schildert, sondern viel mehr den Kampf und die Mühsal seiner Anrainer, wenn es galt, sich gegen die Unbill eines Sees und seiner natürlichen Anverwandten zur Wehr zu setzen; wenn es dort, etwa am Alpenrhein oder am Seerhein, wild und lebensgefährlich zuging. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

28. Juni 2019 | Die Migros will schlanker werden

Verkauf von vier Töchtern soll eine Milliarde bringen

Konstanz/Zürich (gro) Die Ankündigung, in der ostschweizer Handelszentrale in Gossau (St. Gallen) 90 Stellen zu streichen, sorgte Mitte dieser Woche zwar für Unruhe. Doch das war nur ein vergleichsweise harmloses Vorspiel. Der Hammer ging am gestrigen Donnerstag nieder: Die Migros will vier ihrer Tochterunternehmen mit insgesamt etwa 9000 Beschäftigten verkaufen. Der Genossenschaftsbund will aus dem Verkauf, wie eingeweihte Kreise vermuten, rund 1 Milliarde Schweizer Franken erlösen. Das Geld soll in die Modernisierung der Migros AG, unter anderem in den Ausbau der digitalisierten Geschäftstätigkeit des mit rund 100.000 Beschäftigten nach wie vor schweizweit grössten Unternehmens investiert werden. … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »

27. Juni 2019 | Genossenschaft Ostschweiz streicht 90 Stellen

Die Migros reagiert auf den Druck aus Deutschland

Konstanz/Gossau (gro) Die Migros-Genossenschaft Ostschweiz regiert auf den Druck der Konkurrenz, der vor allem von Deutschland aus gehen dürfte, und streicht in ihrer Zentrale in Gossau nahe St. Gallen 90 Arbeitsstellen. Nach einem Bericht des „Tagblatts“ soll dieser Abbau sozial verträglich gelöst werden, etwa durch den Verzicht auf die Wiederbesetzung von Arbeitsplätzen, die durch Pensionierung oder „natürliche Fluktuation“ vakant geworden sind. Mit über 10.000 Beschäftigten ist die Migros Ostschweiz grösste Arbeitgeberin in ihrem Geltungsbereich. Schweizweit beschäftigt der Migros Genossenschafts-Bund mit seiner Zentrale am Zürcher Limmatplatz (unser Bild) als grösstes Unternehmen des Landes über 100.000 Frauen und Männer. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

25. Juni 2019 | Touristiker, Handel und Dehoga warnen den OB

Schnellschuss gegen das Seenachtfest – ein Rohrkrepierer?

Konstanz (gro) Der Schnellschuss der Stadtspitze gegen den Fortbestand des Konstanzer Seenachtfestes in seiner heutigen Form hat beste Aussichten, sich zu einem veritablen Rohrkrepierer zu entwickeln. „Wir wollen ein Aus für das Seenachtfest – und sei es nur für ein Jahr – nicht hinnehmen“, betont Benjamin Gueller in einem Schreiben, mit dem der KonTour-Vorsitzende, auch im Namen des Wirtekreises, des Konstanzer Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) und im Namen des Einzelhandels dazu aufruft, Uli Burchardt und sein Oberbürgermeister-Amt mit Protestbriefen zu fluten. Burchardt hatte Anfang des Monats erklärt, das Seenachtfest passe nicht mehr in die heutige Zeit, nicht zuletzt wegen des traditionellen Grossfeuerwerks. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »