Dornröschen » Blog Archive » Nachts in der Spiegelhalle: Late-Night für Mondsüchtige
Leserkommentare
 
Sponsoren
14. Oktober 2021 | Neustart mit vollMond

Nachts in der Spiegelhalle: Late-Night für Mondsüchtige

Konstanz (gro) Neustart des Theaters Konstanz mit dem Late-Night-Format vollMond: Am Mittwoch kommender Woche ist es um 22 Uhr so weit, wenn um 22 Uhr im Foyer der Spiegelhalle der erste vollMond der neuen Spielzeit für Mondsüchtige und alle, die es werden wollen, aufgeht. Zu jedem Vollmond „bringen wir Ungewöhnliches, Unterhaltsames und Unverhofftes mit unserem Schauspielensemble“, verspricht Dani Behnke. Die Reihe vollMond sollte schon vor über einem Jahr, starten, blieb aber nach einer einzigen Vorstellung im Corona-Lockdown stecken.

Zum Auftakt ein steiler Aufklärungsflug

Zum Auftakt am 20. Oktober wird in der Hafenstrasse unter dem Motto „Status Q“ eine Rakete zu einem steilen Aufklärungsflug gestartet. Sein Ziel: Beweggründe für Verschwörungstheorien ausfindig zu machen. Dabei wird unter dem Kommando von Bineta Hansen und Maelle Giovanetti Krudes und Absurdes entdeckt.

Geheime Eliten, Blut und Champagner

Mit der vollMond-Rakete werden geheime Eliten entdeckt, deren Mitglieder nicht nur Champagner trinken, sondern auch Kinderblut, das verjüngend wirkt und die Reichen, Schönen und Mächtigen fit hält. Das klingt und ist absurd. Doch auch in Deutschland hat die so genannte QAnon-Bewegung, die solche abartigen Theorien verbreitet, Anhängerinnen und Anhänger gewonnen. „Status Q“ forscht nach den Beweggründen, solch krude Theorien für Realität zu halten.
Weitere Infos unter www.theaterkonstanz.de
Bild: Theater Konstanz/Michael Schrodt



 Kommentieren    Trackback    Drucken

Noch keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben ...