Dornröschen » 2018 » Juli
Leserkommentare
 
Sponsoren

Artikel vom Juli 2018

19. Juli 2018 | Teil von Europas grösstem Handelskonzern

„Kaufland“ eröffnet heute neu im Seerheincenter

Konstanz (gro) Nach einem eineinhalb Jahre dauernden Zwischenspiel mit viel Dreck und Staub erwacht das Seerhein-Center am Zähringerplatz heute zu neuem Leben, und zwar mit der Wiedereröffnung des „Kauflands“ im Untergeschoss des umfangreichen Komplexes. Damit beginnt das wirtschaftliche Herz von Petershauseb, des grössten Konstanzer Stadtteils, wieder voll zu pulsieren. Die “Kaufland”-Filiale am Zähringerplatz ist eine von zwei gleichnamigen Niederlassungen in Konstanz. Sie gehören wie die Lidl-Filialen zur Schwarz-Gruppe, dem grössten Einzelhandelsunternehmen Europas (Sitz im baden-württembergischen Städtchen Neckarsulm). Der aktuelle Jahresumsatz der Gruppe dürfte bei über 80 Milliarden Euro liegen und sich damit in ähnlichen Grössenordnungen bewegen wie jener der ebenfalls weltweit engagierten Siemens AG. Die Schwarz-Gruppe beschäftigt rund um den Globus etwa 400.000 Mitarbeiter. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

17. Juli 2018 | Heute im Technischen Ausschuss

Digitale Botschaften sollen Verkehrskadetten ersetzen

Konstanz (gro) Die Stadtverwaltung will die Verkehrskadetten, die an verkehrsreichen Spitzentagen dafür sorgen, dass die Altstadt nicht im Verkehr ertrinkt, durch digital gesteuerte Anzeigetafeln ersetzen. Die Verwaltung erhofft sich dadurch mittelfristig nicht nur eine Beschleunigung des Verkehrs, sondern auch eine deutliche Einsparung, die allerdings nicht genau beziffert wird. Für die Arbeit der Verkehrskadetten, die im Bedarfsfall an vier Standorten (Europastrasse vor Grenzbachstrasse, Döbelekreisel vor Emmishofer Zoll, Mainaustrasse/Sternenplatz und B 33 vor Abfahrt Europabrücke) eingesetzt werden, fallen jährlich etwa 200.000 Euro an. … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »

16. Juli 2018 | Kutschker: „Notruf der anderen Art“

Feuerwehr rettet kurzatmende Fische im Schlossweiher

Konstanz (gro) in einer fünfstündigen Pump-Aktion am Hörnle hat die Feuerwehr die Fische des Weihers vor Schloss Seeheim vor dem Ersticken bewahrt. Der Weiher drohte auszutrocknen. Zu dem „Notruf der anderen Art“, sagte Christopher Kutschker, sei es gekommen, nachdem die Restaurantbetreiber von Schloss Seeheim es aufgegeben hatten, den Wassermangel mit Eimern selber zu stoppen. Laut dem Pressesprecher der Feuerwehr seien bei der fünfstündigen Pump-Aktion pro Minute etwa 8000 Liter aus dem vor dem Anwesen liegenden See in den Weiher gepumpt worden, laut Kutschker insgesamt „etwa 2,5 Millionen Liter“. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

15. Juli 2018 | Peter Bauer wählte diesmal „Titus“ für den Rathaushof

Die „grosse Unbekannte“ unter Mozarts Meisteropern

Konstanz (gro) Es ist nicht die vielfach glorifizierte „Zauberflöte“, mit der uns Peter Bauer diesen Sommer im Rathaushof beglückt, sondern die 1791 als Krönungsoper für Leopold II. in Prag uraufgeführte Oper namens „Titus“. So heisst Johann Amadeus Mozarts letzte Oper – und verbunden damit ist ein lange gepflegtes Fehlurteil: „Titus“ ist keineswegs eine ungeliebte Auftragsarbeit gewesen, verbunden mit einem „Rückfall Mozarts in den Stil einer barocken Oper“, wie bis heute immer wieder gesagt wird. Peter Bauer will in fünf Vorstellungen ab Mitte August beweisen, dass den Vorbehalten gegenüber dieser Oper mit Recht „längst Bewunderung gewichen“ ist. Hinzu kommt wie immer ein einführendes Kammerkonzert Im Wessenberg-Zentrum am Münster, diesmal am 5. August um 2O Uhr im Arkadenhof des Hauses. Premiere der Oper im Rathaushof ist am 15. August um 20.45 Uhr.

„Ein Werk voller musikalischer Schönheiten“

.
Mit Wolfgang Amadeus Mozarts „La Clemenza di Tito“, so der vollständige Name der Oper, bleibe die Kammeroper im Rathaushof mit fünf Vorstellungen vom 15. bis 22. August im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses ihrer Tradition treu, Entdeckungen weniger bekannter Werke der Opernliteratur nahe zu bringen, schreiben die Organisatoren der Rathausoper. “La Clemenza di Tito“, die tatsächlich unbekannteste unter den Meisteropern Mozarts, werde inzwischen „als ein Werk voller musikalischer Schönheiten wahrgenommen“. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

9. Juli 2018 | Zürcher Autorin Julia Weber liest in Konstanz

Zwei Kinder, die tanzende Mutter und der Riese vom Amt

Konstanz (gro) Julia Weber liest kommenden Donnerstag aus ihrem Roman „Immer ist alles schön“. Mitte Mai hatte Weber, 35, für ihr Romandebut den Förderpreis der Stadt Meersburg erhalten. Die „Neue Zürcher Zeitung“ (NZZ) hat Julias Webers Werk als „hinreissendes Buch“ geadelt. „Immer ist alles schön“ sei eine komisch-traurige Geschichte, die „eine eindrückliche Story“ weiter gebe, in der zwei halb erwachsene Kinder von scheiternder Lebensfreude in einer geordneten Welt erzählen - und davon, wie sie ihre eigene Logik dagegen setzen, auch gegen die Tanzerei der Mutter „an der Stange“ und die Erinnerung an den „Riesen vom Jugendamt“. Der literarische Abend am Donnerstag beginnt um 19 Uhr im Biergarten der Universität. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »