Dornröschen
Leserkommentare
 
Sponsoren

Alle Artikel zum Thema: Universität Konstanz

10. Januar 2021 | Klaus Keller-Uhl gestorben

Keiner hat auf Konstanz so liebevoll aufgepasst

Konstanz (gro) Es war ein Bäckermeister, der nicht nur für gesundes Brot gesorgt hat, sondern, zum Beispiel, auch dafür, dass die vor über 750 Jahren gegründete Klosterkirche der Augustinermönche, die heutige Dreifaltigkeitskirche, nicht vollends in den sumpfigen Untergrund abgerutscht ist; der selbe Bäckermeister hat erreicht, dass die Denkmalpflege, gerade auch im profanen Sektor der Stadt Konstanz, ihren Namen verdient; der Mann hat sich ferner ums Konstanzer Brauchtum gekümmert, aber auch um Kunst und Hochschulen. Geholfen hat ihm dabei sein kommunalpolitischer Einfluss. Mehr als ein Vierteljahrhundert sass er für die CDU im Gemeinderat. Jetzt hat Klaus Keller-Uhl, der am heutigen Montag im engsten Familienkreis beerdigt wird, im Alter von 93 Jahren das Zeitliche gesegnet. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

24. Oktober 2020 | Plattencover von den 60-er Jahren bis heute

Ueber 500 Vinyl-Ikonen im Turm zur Katz

Konstanz (gro) Studierende der Universitaet Konstanz haben ein Ausstellungsprojekt realisiert, bei dem im Turm zur Katz (im Hinterhof des Cafe-Restaurants Wessenberg) Vinyl-Ikonen von den sechziger Jahren bis heute präsentiert werden.
Die Ausstellung mit nicht weniger als 500 Plattencovern dauert ziemlich genau 3 Monate: Vom 30. Oktober bis zum 31. Januar.
Statt einer Vernissage gibt es am Donnerstag kommender Woche, am 29. Oktober, ein so genanntes Soft-Opening. Es besteht darin, dass an diesem Tag an halbstündigen Kurzführungen durch die Ausstellung teilgenommen werden kann, und zwar von 16 bis 21 Uhr. Vorabanmeldung via turmzurkatz@konstanz.de für den gewünschten Zeitslot ist zwingend erforderlich. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

20. Oktober 2020 | Chance fuer den neu gewaehlten Oberbuergermeister

“Burchardt sollte das Justitiaritat der Uni zurueckpfeifen”

Konstanz (gro) Zu seiner knappen Mehrheit von 4,4 Prozent gegenueber seinem Links-Gruenen Hauptkonkurrenten Pantisano im Amt als Konstanzer Oberbuergermeisters bestaetigt worden zu sein, hat Uli Burchardt ganz ueberraschend die Moeglichkeit bekommen, seinen am vergangenen Sonntag erkaempften Wiedereinstieg in die kommunale Spitzenposition mit einer politischen Initiative nachhaltig zu veredeln. Er sollte dem Justitiariat der Universitaet umgehend nahelegen, die vielfach als absurd angesehenen Zensur-Bemuehungen gegenueber Professor Georg Lind, der einst auf dem Giessberg Experimentalpsychogie lehrte, zurueck zu nehmen. Dies ist unter anderem die Meinung von Kollegen Linds und von ehemaligen Studierenden, die von Lind betreut wurden.. … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »

21. Juli 2020 | Ehrenvolle Berufung für Evolutionsbiologin

Gisela Kopp wird Mitglied der Leopoldina

Konstanz (gro) Eine Wissenschaftlerin der Universität Konstanz ist zum Mitglied der Jungen Akademie berufen worden. Die fast ebenso junge Evolutionsbiologin Gisela Kopp ist damit auch zu einem Mitglied der „Leopoldina“ aufgestiegen, der weltweit ältesten Gelehrtengesellschaft. Gemäss ihrer Satzung hat die “Leopoldina” unter anderem Regierungen, auch die Berliner Bundesregierung, zu beraten. Die „Leopoldina“ rückte während der so genannten Corona-Krise nach anhaltendem Dornröschenschlaf mit ihren Expertisen ins allgemeine Bewusstsein. Gisela Kopp, die vor gut fünf Jahren in Göppingen promoviert wurde, lehrt und forscht jetzt an der Uni Konstanz, wo sie ihre akademische Laufbahn 2016 als Postdoktorantin begann. Inzwischen arbeitet sie als Fachbereichsleiterin am Zukunftskolleg der Bodenseeuniversität und am Konstanzer Max-Planck-Institut. … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »

4. März 2020 | „Gefahr liegt in der Harmlosigkeit“

Gibt’s bald flächendeckend zwei Wochen Corona-Ferien?

Konstanz (gro) Zur erfolgreichen Eindämmung des Corona-Virus sollten umgehend und bundesweit zwei Wochen Schulferien angeordnet werden. Das wird, laut einem „Spiegel“-Bericht, von dem Virologen Alexander Kukulé vorgeschlagen. Kukulé ist Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie an der Universität Halle-Wittenberg. Sars-CoV-2, wie der Corona-Virus auch noch heisst, ist inzwischen in Konstanz angekommen, allerdings, soweit bekannt, nicht als virologischer Erreger, sondern in den Arztpraxen als zweiseitiges Formular mit zirka 20 Fragen und Hinweisen zu fraglichen Patienten. „Als hätten wir nicht längst schon jede Menge Papierkram zu erledigen“, sagt die etwas genervte Assistentin einer in diesen Tagen ohnehin überlasteten Praxis. … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »