Dornröschen
Leserkommentare
 
Sponsoren

Alle Artikel zum Thema: Universität Konstanz

9. Mai 2018 | Spitzenplätze für die Bodenseeuniversität

Hochschulranking: Konstanz schneidet hervorragend ab

Konstanz (unip/gro) Die Universität Konstanz schneidet im neuesten Hochschulranking hervorragend ab: In fast der Hälfte ihrer Bewertungen (63 von insgesamt 138) platziert sich die Bodensee-Universität im Spitzenfeld. Im Fach Chemie liege die Universität „in sämtlichen gewerteten Bereichen in der Spitzengruppe“, heisst es in einer Mitteilung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). Konstanz erreiche als eine von nur zwei Universitäten eine solche Positionierung. In der Biologie kann sich die Uni Konstanz ebenfalls als eine von nur zwei Universitäten in sämtlichen Kernkategorien in der Spitzengruppe positionieren. … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »

8. Mai 2018 | Uli Burchardt besucht Stadteil Egg

Eine einzige Bürgergemeinschaft ist anscheinend zu wenig

Konstanz (gro) Mit knapp 800 Einwohnern gehört Egg am Fusse des von der Bodenseeuniversität gekrönten Giessbergs von der Einwohnerzahl her zu den kleinsten der 15 Konstanzer Stadtteile. Dennoch hat er sowohl eine Bürgervereinigung als auch eine Bürgergemeinschaft, die sich beide um die kommunalen Belange, um Wünsche, Befürchtungen und Hoffnungen der Egger Bürger kümmern. Letztere organisiert ein Treffen mit Uli Burchard, das in genau 10 Tagen stattfinden soll, und zwar am Freitag, dem 18. Mai, um 16 Uhr in der Cafeteria der Universitätsssporthalle - in Egg. … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »

2. Mai 2018 | Zum Tod von Professor Rudolf Cohen

Er gab der Bodensee-Universität ihre moderne Struktur

Konstanz (gro/uni) Rudolf Cohen war nur vier Jahre Rektor der Universität Konstanz. Es waren entscheidende Jahre: Von 1996 bis 2000 wurde die junge Universität unter der Ägide Cohens gründlich modernisiert. Von der strukturellen Neuordnung profitiert die Bodenseeuniversität bis heute. Doch nun herrscht dort Trauer. Rudolf Cohen ist am 30. April im Alter von 85 Jahren gestorben. Insgesamt wirkte Cohen an der Universität 31 Jahre lang als Forscher, Hochschullehrer, Strukturentwickler und schliesslich, bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2000, als Leiter der Universität. Aus dem Rektorat, heisst es in einem Nachruf der Universität, sei der aktive Forscher und Lehrer aus dem Fachbereich Psychologie mit den Worten geschieden „Ich will noch viel lernen“. Charakteristisch gewesen für Rudolf Cohen sei „sein unermüdliches Nachdenken um die bestmögliche strukturelle Zukunft der Universität“. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

20. März 2018 | Singener Dramatiker beim „Literaturgespräch“

Gerd Zahner – der Autor und Anwalt blickt mit Lust zurück

Konstanz (gro) Gerd Zahner ist kommenden Sonntag, 25. März, um 11 Uhr Gast des „Konstanzer Literaturgesprächs“. Dieses erste „Gespräch“ des Jahres findet (wie gewohnt) statt im Foyer der Spiegelhalle (Hafenstrasse 10). Vier Tage zuvor wird der gebürtige Singener, der Anwalt und Theaterautor ist, mit einem Stück über Aby Waburg von sich reden machen. Waburg, der Theaterwissenschaftler, war Patient im Kreuzlinger Sanatorium Bellevue. „Aby Warburg. Gespräche mit einem Nachtfalter“, lautet der Titel des Stücks, das morgen Mittwoch im Kult-X-Kulturzentrum im Kreuzlinger Schiesser-Areals unter der Regie von Oliver Vorwerk uraufgeführt wird (weitere Aufführungen sind am 31. März, ferner am 5., 6., 12., 13., 27. und 28. des Folgemonats, jeweils um 20 Uhr). … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »

16. Oktober 2017 | In Sachen Peter Lenk und seiner Imperia

Humorfähigkeit des Vatikans wird gröblich unterschätzt

Konstanz (gro) Mit der zeitweisen Verhüllung der Konstanzer Imperia zum vergangenen Wochenende haben sich rechtspopulistische Aktivisten ordentlich, ja irgendwie sogar bewundernswert angestrengt. Sie haben auf alle Fälle erfolgreich dafür gesorgt, dass man auf sie aufmerksam geworden ist, seien es die so genannten „Identitären“ oder irgendwelche Fans des US-amerikanischen Internetmagazins „The Federalist“, das der Trump-Bewegung nahe steht. Dabei wird die Humorfähigkeit des Vatikans, auch und gerade in Sachen Imperia, gröblich unterschätzt. Peter Lenk hat das in Rom persönlich erfahren. … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »