Dornröschen
Leserkommentare
 
Sponsoren

Alle Artikel zum Thema: Universität Konstanz

9. August 2017 | „Das Leben neu streichen!“

Im Schatten des Klosters mit der Kraft des Unbewussten

Konstanz/Hegne (gro) Über die „Macht der Hypnose“ informiert Marcus Klimek kommenden Sonntag im Hotel St. Elisabeth in Allensbach-Hegne. Der Vortrag des zertifizierten Trance-Spezialisten und Coaches, der auch Betriebswirtschaft studiert hat, beginnt um 13 Uhr. Das Referat ist der Auftakt einer dreiteiligen Sonntagsveranstaltung im Schatten des Klosters und der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz. Zwei Stunden später behandelt die Schweizer Gesundheitsspezialistin Claudia Spiess unter anderem das Phänomen der immer wiederkehrenden Überforderung. Und der ebenfalls aus der Schweizer Nachbarschaft kommende Lebenskünstler Rolf Christinger will seinem Publikum um 17 Uhr aufzeigen, wie man durch die richtigen Entscheidungen den Sinn des Lebens nicht aus den Augen verliert. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

20. Juli 2017 | Junges Forum Konstanz zur Flugplatzfrage

JFK: „Konstanz darf sich seine Zukunft nicht verbauen“

Konstanz (gro) Das Junge Forum Konstanz (JFK) plädiert mit Nachdruck für den Erhalt des Konstanzer Verkehrslandeplatzes am nordwestlichen Rand der Stadt. Der kleine Flugplatz biete die Chance, sich an zukunftsträchtigen Entwicklungsprojekten zu beteiligen. Eine solche Zukunft, betont das Junge Forum Konstanz, dürfe sich Konstanz „nicht verbauen“. In einem ausführlichen Beitrag wird dargelegt, wie die Wirtschaft und die Kommune als Wissenschaftsstandort vom Erhalt und Ausbau es Flugplatzes profitieren können. Noch in diesem Jahr will der Gemeinderat über dessen Zukunft entscheiden. Deshalb sei es Zeit für eine breite öffentliche Debatte, stellt das Junge Forum fest, das mit vier Ratsmitgliedern im Stadtparlament vertreten ist. Eine Umwidmung des Geländes neben dem Wollmatinger Ried an der äusseren Reichenaustrasse hält das JFK für falsch, unter anderemdeswegen: „Für einen Flugplatz gibt es in Konstanz keinen alternativen Standort, für Gewerbe schon.“ … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »

19. Juli 2017 | Heute Mittwoch bei den „Literaturgesprächen“

Professor in der Sackgasse - da winkt das Schicksal

Konstanz (gro) „Kraft“ heisst der Roman von Jonas Lüscher. Der Schweizer Schriftsteller stellt sein neuestes literarisches Werk am heutigen Mittwochabend im Foyer der Spiegelhatte vor. Es ist eine weitere Veranstaltung der Reihe „Konstanzer Literaturgespräche“. Lüscher (das Wiki-Bild zeigt ihn auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse) schildert in „Kraft“ die Lebenssituation eines Universitäts-Professors, der in eine Sackgasse geraten ist und dem sich plötzlich der Ausweg in Form eines hochdotierten literarischen Wettbewerbs eröffnet. Moderator des Abends, der um 20 Uhr beginnt, ist Siegmund Kopitzki. Zur Stärkung wird dem Publikum eine im Eintrittspreis inbegriffene, handgemachte Gemüsesuppe gereicht. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

16. Juli 2017 | Kandidat Tobias Volz setzt auf Information und Diskussion

SPD holt heute den Gernot Erler ins “Barbarossa”

Konstanz (gro) Tobias Volz holt in diesen Tagen zwei ausgewiesene politische Fachleute an den Bodensee. Vergangenen Freitag sprach der Mannheimer Jurist Peter Simon über Geldwäsche und Steuerflucht. Am heutigen Montag, dem 17. Juli, wird Aussenpolitiker Gernot Erler (Bild) aus Freiburg im Hotel „Barbarossa“ am Obermarkt erwartet, um mit der Bürgerschaft über die aktuellen politischen Entwicklungen „im Machtdreieck von Putin, Xi Junping und Trump“ zu diskutieren. Volz, Kandidat der SPD im Wahlkreis Konstanz für die Bundestagswahlen im September, macht damit klar, dass er im Wettbewerb um die Stimmen des Wahlvolkes vor allem auf authentische Information und auf Diskussion setzt. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

12. Juli 2017 | Etwas mehr Wahrheit über Venezuela

Carolus Wimmer mit Informationen aus erster Hand

Konstanz/Caracas (gro) Man hat sich fast schon daran gewöhnt: an die (schlechten) Nachrichten, wonach es in Venezuela drunter und drüber geht, weil ein anscheinend unfähiger Staatspräsident namens Nicolas Maduro, ein ehemaliger Busfahrer, nichts auf die Reihe kriegt. Unstrittig ist, dass es das wegen seiner Ölreserven eigentlich stinkreiche Land seit vielen Monaten nicht schafft, die Bevölkerung mit dem Nötigsten zu versorgen. Doch wer ist schuld daran? Kommenden Freitag will Carolus Wimmer im „Barbarossa“ darüber informieren, dass keineswegs nur die „Linken“, also die Sozialisten und Kommunisten Venezuelas, für die Missstände verantwortlich sind. Die Veranstaltung mit Informationen aus erster Hand beginnt um 19.30 Uhr. … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »