Dornröschen
Leserkommentare
 
Sponsoren

Alle Artikel zum Thema: Universität Konstanz

4. April 2017 | Uni Konstanz an der Entdeckung beteiligt

Das rosa Sensationsfischlein ist knapp 10 Zentimeter lang

Konstanz (gro) Das schlanke Fischchen ist ausgewachsen knapp zehn Zentimeter lang, und durch seine durchsichtige Haut schimmern blassrosa die Blutgefässe des zarten, wendigen Körpers. In der vergangenen Nacht hat es der Kaltblütler auf Anhieb in die Schlagzeilen der Nachrichtenagenturen und auch in die „Tagesthemen“ der ARD geschafft. Es handelt sich um den ersten und damit bisher einzigen Höhlenfisch, der in Europa gefunden wurde. Forscher der Uni Konstanz sind an der sensationellen Entdeckung beteiligt, auf die man im Übrigen gar nicht weit entfernt vom Bodensee gestossen ist. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

27. März 2017 | Maria Cruz Berrocal fündig in Südostasien

Konstanzer Archäologin entdeckt uraltes Christen-Grab im Norden Taiwans: Zeugnis früher Globalisierung

Konstanz/Taiwan (gro) Im Norden der südostasiatischen Insel Taiwan sind Archäologen auf die sterblichen Überreste eines Mannes gestossen, der dort kurz nach 1500 als Christ bestattet worden ist. Die gefalteten Hände des gut erhaltenen Skeletts und dessen Analysen sowie die Reste der längst untergegangenen Friedhofsanlage lassen keinen Zweifel daran, dass sich dort, im damaligen Salvador de Isla Hermosa auf dem kleinen Eiland vor der Hauptinsel Taiwan, eine Niederlassung der welterobernden Spanier befunden hatte. Dieses Zeugnis einer frühen Globalisierung wurde bei Grabungsarbeiten unter der Leitung von Maria Cruz Berrocal (kleines Bild) entdeckt, die an der Universität Konstanz als Forschungsstipendiatin am Zukunftskolleg der Uni arbeitet, forscht und lehrt. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

4. März 2017 | Christoph Nix bleibt Konstanz erhalten

Der Rettungssanitäter lässt andere die Wunden heilen

Konstanz (gro) Noch mal Glück gehabt: Christoph Nix, 62, hat seine Kandidatur für das Amt des Kulturbürgermeisters der Stadt Trier zurückgezogen und bleibt Konstanz damit als Intendant des Stadtheaters erhalten. Sein Vertrag läuft noch bis 2020. Dank seiner doppelten Promotion als Jurist und Theaterwissenschafter, dank seiner Arbeit als Hochschulllehrer an verschiedenen Universitäten, seiner Ausbildung zum Clown und dank seiner Erfahrung als Theatermacher hatte Nix gute Aussichten, noch diesen Monat zum neuen Kulturdezernenten der römisch verwurzelten, ältesten Stadt Deutschlands gewählt zu werden. Doch der Rettungssanitäter (das hat Nix auch gelernt) hat, wie gesagt, abgewinkt. Heute Samstag stellen sich die verbliebenen Kandidaten dem Trierer Gemeinderat vor. … weiterlesen \"\"

Comments Off

6. Februar 2017 | Harald Derschka über den Konstanzer Pfennig

Der „Vierzipfler“ als Währung am Bodensee

Palermo/Konstanz (gro) Ein früher „Konstanzer Pfennig“, ein so genannter „Vierzipfler“ mit hohem Kupferanteil aus dem 12. Jahrhundert, trägt das Bildnis des in Palermo aufgewachsenen Stauferkaisers Friedrich II. Die Münzen mit dem Konterfei Friedrichs, die 200 Jahre später sowohl am Bodensee als auch weiter südlich, bis in Venedig und Palermo, im Umlauf waren, sahen wesentlich hübscher aus. Sie waren aus Silber. Während des grossen Konstanzer Kirchenkonzils von 1414 bis 1418 mit Teilnehmern aus ganz Europa, kam der Konstanzer Pfennig besonders stark unter die Leute und anschliesssend teilweise bis in entfernteste Winkel des Kontinents. Mit der spätmittelalterlichen Währung des Bodenseeraumes befasst sich auch ein Konstanzer Experte: der an der Bodenseeuniversität lehrende Historiker Harald Derschka. Er informiert am kommenden Mittwoch um 19 Uhr im Rosgartenmuseum über seine Forschungsarbeit. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

14. Dezember 2016 | Morgen Donnerstag an der HTWG

„Anleitung zum Schwarzsein“

Konstanz (gro) In einem multimedialen Vortrag der Buchautorin Anne Chebuam am morgigen Donnerstag an der HTWG (Fachhochschule) geht es um den „alltäglichen Rassismus“, der so alltäglich ist, dass er uns gar nicht mehr auffällt. Der – übrigens multimediale - Vortrag beginnt bereits um 18 Uhr. Was ist an Haaren politisch? Ist die Frage „Woher kommst du ursprünglich?“ rassistisch? Wie reagiere ich auf rassistische Witze? Mit solchen Fragen beschäftigt sich Anne Chebuam in ihrem Buch „Anleitung zum Schwarzsein“. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »